Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 23.02.2022

§ 1 Geltungsbereich

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten ausschließlich für die Geschäftsbeziehung zwischen Frydge GmbH, Kapellenhofweg 13, 50859 Köln (nachfolgend „Frydge“) und dem Besteller (nachfolgend „Kunde“) in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Vertragsschluss

Der Vertragsschluss erfolgt über das Anklicken des gewünschten Produktes über den Touchscreen des Automaten. Dabei wählt der Kunde das gewünschte Produkt aus und legt es in den Warenkorb. Danach wird dem Kunden der gesamte Kaufpreis und die Zahlungsmethode zur Wahl gezeigt. Der Kunde gibt dabei ein verbindliches Angebot an Frydge ab, indem er auf „Kaufen“ klickt. Der Kunde erhält das gewählte Produkt direkt nach dem Kauf. Der Kunde kann Gutscheincodes beim Kauf verwenden. Beim Kauf werden wir keine Kundenprofile anlegen. Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die Waren im Eigentum von Frydge.

§ 3 Fälligkeit, Preise und Bezahlung

Für die Bestellung von Produkten ist der Beitrag mit dem Kauf sofort fällig. Die Zahlung erfolgt per EC Karte, Kreditkarte, Apple Pay oder Google Pay. Bei Kreditkartenzahlungen werden die Beträge für die während eines Monats getätigten Einkäufe Ende eines jeden Monats abgebucht. Alle auf dem Frydge angezeigten Preise, die gefordert werden, enthalten die Umsatzsteuer.

§ 4 Änderungen von allgemeinen Geschäftsbeziehungen

Wir behalten uns das Recht vor, nachträglich Einzelheiten dieser AGB zu ändern, soweit dies notwendig erscheint und die Kunden hierdurch nicht wider Treu und Glauben oder unzumutbar benachteiligt werden.

In diesem Fall werden wir unsere Kunden auf die Änderung unserer AGB hinweisen. Die Änderungen gelten als angenommen, wenn der Kunde nicht innerhalb von 4 Wochen ab Zugang der Mitteilung über die jeweilige Änderung schriftlich widerspricht.

§ 5 Haftung

Frydge übernimmt nur die Haftung für die Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Frydge beruhen. Weitere Schadensersatzansprüche wegen leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen. Die Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sind von diesem Haftungsausschuss nicht erfasst. Eine weitere Garantie übernimmt Frydge nur, wenn Frydge diese ausdrücklich in der jeweiligen Auftragsbestätigung des Produktes erklärt hat.

Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) von Frydge bleibt vom Haftungsausschuss unberührt. Frydge haftet für die jeweiligen Mängel nach den allgemeinen Vorschriften der §§ 434 ff. BGB. Die Gewährleistungsfrist gegenüber Unternehmer im Sinne des § 14 BGB beträgt zwölf Monate.

§ 6 Rechtswahl und Gerichtsstand

Soweit nach dem zwingenden Recht eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Landes nicht etwas anderes vorgeschrieben ist, unterliegen die Vereinbarungen deutschem Recht.

Widerrufsbelehrung

Anbei erhalten Sie eine Belehrung über die Voraussetzung und Folgen des gesetzlichen Widerrufsrechtes. Jeder Verbraucher hat ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht

Jeder Verbraucher hat das Recht, ohne Angabe von Gründen den geschlossenen Vertrag innerhalb von vierzehn Tagen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage und beginnt zu laufen ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Zur Ausübung Ihres Widerrufsrechts müssen wir Ihnen (Frydge GmbH, Telefonnummer: 0221 999 687 50, E-Mail: hello@frydge.com, Anschrift Kapellenhofweg 13, 50859 Köln) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dafür steht Ihnen das beigefügte Muster-Widerrufsformular zur Verfügung, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Damit die Widerrufsfrist gewahrt werden kann, reicht es aus, wenn die Widerrufsmitteilung vor Ablauf der vierzehntägigen Widerrufsfrist gesendet wird.

Ausschlussgründe des Widerrufs

Das Widerrufsrecht ist nach § 312g Abs. 2 Nr. 2 BGB für Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde, ausgeschlossen. Davon sind alle frische Lebensmittel, bei denen die Weiterverkäuflichkeit aus hygienischen und lebensmittelrechtlichen Gründen nicht in Betracht kommt, erfasst.

Das Widerrufsrecht ist ebenfalls auch dann ausgeschlossen nach § 312g Abs. 2 Nr. 3 BGB für Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfern wurde. Davon sind alle Fertigware und Fertiggerichte erfasst.

Folgen des Widerrufs

Wir erstatten Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag des Eingangs der Widerrufsmitteilung, zurück. Dafür wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das Sie bei Ihrer Transaktion eingesetzt haben. Sie tragen die Kosten der Rücksendung.

Diese Rückzahlung erfolgt ohne Entgelte. Die Rückzahlung erfolgt nach dem Eingang der Ware. Die Ware muss innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf des Vertrages unterrichtet haben, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Muster für das Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An Frydge GmbH, Kapellenhofweg 13, 50859 Köln, hello@frydge.com

Hiermit widerrufe (n) ich / wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

–Bestellt am (*) / erhalten am (*)_____________/_____________
–Name des / der Verbraucher(s)___________________________
–Anschrift des / der Verbraucher(s)________________________
–Unterschrift des / der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)___________
–Datum_______

___________

(*)Unzutreffendes streichen.

Erfahre mehr
über den Frydge

Startseite